Ein atemberaubendes Filmerlebnis dank dem europaweit ersten CinemaLED-Screen.

Das Kino der Zukunft

In der Schweiz, genauer gesagt, im Herzen der Zürcher Filmstadt wird Geschichte geschrieben. Hier ist das Kino der Zukunft anzutreffen.

Der Saal 5 in der Sihlcity Arena von Edi Stöckli und Patrick Tavoli verfügt nun über den ersten CinemaLED-Screen von Europa und der erste weltweit in 4K 3D.

Die neue Technologie ist auch bekannt unter dem Begriff Samsung ONYX. Der Name wurde am 20. März 2018 an der internationalen Pressekonferenz bekannt gegeben.

Projektortechnik, Lichtstrahlen und Leinwand werden abgelöst von einem riesigen Screen mit 24 Millionen kleinen LEDs. Eine noch nie dagewesene Bildqualität mit atemberaubender Farbbrillanz und Leuchtstärke machen den Kinobesuch zu einem beeindruckenden Erlebnis. Denn durch den Wegfall des Projektors und die hohe Leuchtkraft des CinemaLED-Screens ergeben sich ganz neue Möglichkeiten bei der Raumgestaltung. An Stelle des Projektoren-Technikraums tritt nun eine exklusive Loge für weitere Kinobesucher.

Die 96 Einzelmodule (Kabinette) sind fugenlos aneinander montiert. Das Resultat ist eine durchdringend schwarze Wand. Reflexionen gibt es nicht mehr und das Bild ist flächendeckend gestochen scharf. Die Leuchtkraft im komplett abgedunkelten Saal ist 10mal stärker als mit konventioneller Kinotechnik. Helle und dunkle Szenen kommen dank dem hohen Kontrastumfang perfekt zur Geltung. Zudem ist der geringe Stromverbrauch äusserst erwähnenswert, der Cinema Screen ist für den 24/7-Einsatz ausgelegt und braucht im regulären Kinobetrieb ca. so viel Strom wie 2 Kaffee Maschinen.

BURRI hat das Traggerüst für die Leinwand konstruiert, erstellt und montiert. Das Tragelement ist auf den Zehntel genau versetzt, damit der Screen den hohen Anforderungen entsprechend angebracht werden konnte. Zu Wartungszwecken dient der Servicesteg aus Gitterrosten.

Zu einem optimalen Kinoerlebnis gehört aber nicht nur ein hervorragendes Bild, sondern auch gemütliche Sitze und einen angenehmen Blick auf den Screen. Die bestehende Tribüne hat BURRI mit Stahlrohrgerüsten erhöht und mit Holzplatten belegt. Am Schluss wurde das Ganze mit einem PVC-Bodenbelag überzogen.

Alle im Projekt involvierten Stellen arbeiteten unter grossem Zeitdruck und mit viel Herzblut an der Fertigstellung der Leinwand. Trotz der kurzen Zeitspanne konstruierte BURRI eine Lösung, die jederzeit modular weiterverwend- und innert kürzester Zeit umsetzbar ist. BURRI ist stolz, in dieser Konstellation ein wichtiges Bindeglied zu sein. BURRI arbeitete für den Umbau des Saals 5 sehr eng mit der Imaculix AG zusammen, welche der exklusive Solutionpartner für den ONYX CinemaLED-Screen von Samsung ist.

BURRI meint: Das Kinoerlebnis 2.0!

 

Imaculix ist eine der marktführenden Agenturen für multimediale Produktionen und Technologien im DOOH und Kinobereich in der Schweiz. Ausserdem konzipiert und produziert Imaculix für nationale und internationale Kunden Produktionen im Bewegtbildformat.