You are here

Work in Progress

Erweiterungsbau Kunsthaus Zürich

Für das Kunsthaus Zürich wurde BURRI für die Produktion, Planung und Montage diverser Installationen beauftragt. BURRI hat unter anderem einen neuen Velounterstand und verschiedene Einrichtungsgegenstände sowie Abfall- und Absperrsysteme produziert, geliefert und montiert. Ein besonderes Highlight war die Herstellung des kompliziert gebogenen Grossmast für das neue Kunstobjektes von Pipilotti Rist.

Der Velounterstand wurde eigens für das Kunsthaus Zürich entworfen und durch BURRI produziert. Er überzeugt durch seine aussergewöhnliche Form und hochwertige Materialien. Der Unterstand mit einem ovalen Glasdach misst 10 auf 3.5 Meter. Die verwendeten Landi Bänke und Public Bins ergänzen den Velounterstand und die neue Anlage rund um den Erweiterungsbau perfekt und geben dem ganzen Raum einen eigenwilligen, kunstvollen Charakter.

Das ganze Projekt wird durch die Architekten von Kolb Landschaftsarchitektur geplant und durch die Firma Wirtz International begleitet. BURRI wurde als Fachmann zum Projekt für Stahlbau, Aussenmobiliar und Spezialanfertigung dazu geholt. 

Für die Kunstinstallation von Pipilotti Rist hat BURRI den 15 Meter langen, mehrfach gekrümmten Mast mit Fachspezialisten aus ganz Europa mit unterschiedlichen Herstellungsverfahren produziert. Der drei Tonnen schwere Mast wurde anschliessend bunt lackiert und in einer Nachtaktion auf dem Heimplatz gestellt. Oben auf den Mast wurde eine grosse «Kuppel» mit integrierten Speziallichtkörpern montiert. Die Kunstinstallation soll den Raum zwischen dem Erweiterungsbau und dem Hauptgebäude des Kunsthauses erleuchten.

Mit grosser Begeisterung haben wir unseren Beitrag in unterschiedlichen Disziplinen geleistet. Nun freuen wir uns auf die Eröffnung des neuen Wahrzeichens von Zürich.