You are here

«Work in Progress»

Limmattalbahn 2. Etappe – HST Altstetterplatz VBZ/LTB

2016 hat BURRI die internationale Ausschreibung als Totalunternehmer Haltestelleninfrastruktur (TU HSI) für die gesamte Haltestelleninfrastruktur der Limmattalbahn gewonnen. Im Sommer 2019 wurde dann bereits die 1. Etappe der Limmattalbahn eröffnet. Nun hat die Umsetzung der zweiten Bauetappe begonnen. Die architektonische Umsetzung wird vom Architekturbüro 10:8 unter der Leitung von Jürg Senn begleitet.

Insgesamt erhält die Limmattalbahn 27 Haltestellen, die sich von Killwangen-Spreitenbach bis nach Zürich Altstetten erstrecken. Ende April startete der Bau der ersten Haltestelle am Bahnhof Altstetten. BURRI hat als TU HSI die Grosshaltestelle der VBZ am Altstetterplatz geplant und umgesetzt. 

Die Spezial-Wartehalle Limmattalbahn besteht aus fünf Bauteilen: einem grossen Betonelement, einer langen Holzbank, schlanken rechteckigen Stahlstützen, einem mehrteiligen grossen Stahldach, einem Windschutz aus Glas mit einem speziell gestalteten und technisch innovativen Vogelschutz-Druck und den Schrankelementen für die Integration der gesamten Technik, Plakatwerbung, Ticketautomat und Infokasten. 

BURRI erstellt und montiert entlang der Limmattalbahn aber nicht nur die Haltestelleninfrastruktur, sondern ist auch für die gesamte Streckenbeleuchtung mit LOOP-LED Seilleuchten aus eigener Produktion verantwortlich. Ebenfalls gehören Fahrradparkierung und Stadtmobiliar zum Verantwortungsbereich als TU HSI. Zusätzlich werden wichtige Verkehrsknoten im Projektumfeld mit verkehrstechnischen Anlagen, Masten und Kandelabern ausgestattet. 

Für weitere Informationen zum Bau der Limmattalbahn, der Wichtigkeit einer funktionierenden Haltestelleninfrastruktur und der Frage nach der Haltestelle der Zukunft hat BURRI Jürg Senn vor Ort am Bahnhof Altstetten interviewt. Das Video dazu finden Sie hier.