Sie sind hier

Grundlagen und erste Folgerungen für das Wohnen in der Stadt

Raum und Verhalten

In unserer Gesellschaft gibt es die sogenannten drei Dimensionen des Städtischen: Bau, Funktionalität und Gesellschaft. Klaus Selle von der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen hat die Lektüre mehrerer Stoffe zu diesem Thema zusammengetragen und unter der Berücksichtigung von Raum und Verhalten im öffentlichen Raum analysiert.

Zwischen Mensch und Raum besteht ein wechselseitiger Zusammenhang: Wir bauen Häuser oder verändern Landschaften, die dann auf uns zurückwirken. Räume setzen den Rahmen für unser Verhalten und werden mit der Zeit Teil unserer Kultur. Architekten und Städteplaner schaffen urbane Zonen, die Gelegenheit für bestimmte Aktivitäten bilden. Allerdings kann ein Raum jeweils auf ganz verschiedene Weisen genutzt werden. Deswegen ist es wichtig, dass Anbieter und Nutzer zusammenarbeiten und ihren Lebensraum so gemeinsam regelmässig optimieren.

weitere Studien