Sie sind hier

ÖV Leuchtplakat
Traffic Light Poster

Leuchtdisplays für Tram und Bus - Funktionssicherheit unter allen Umständen

Das Traffic Light Poster wurde nach intensiver Entwicklungszeit mehreren Langzeittests unterzogen, um die Tauglichkeit für öffentliche Verkehrsmittel zu erproben. Auf der Basis dieser Tests wurden bereits 400 Displays in Trams montiert. Entscheidend für die Anwendung sind die Vandalismusresistenz und die hohe Gebrauchstauglichkeit.

Mehr aus dieser Kategorie

Making of

In der Entwicklung angewendete Kompetenzen: 
Design & Prototypenbau
Elektronik & Steuerungstechnik
Entwicklung & Konstruktion

Optimale Werbeträger in öffentlichen Verkehrsmitteln

Extraflache, vandalismussichere Werbedisplays


Das Traffic Light Poster wurde nach intensiver Entwicklungszeit mehreren Langzeittests unterzogen, um die Tauglichkeit für öffentliche Verkehrsmittel zu erproben. Auf der Basis dieser Tests wurden bereits 400 Displays in Trams montiert. Entscheidend für die Anwendung sind die Vandalismus-Resistenz und die hohe Gebrauchstauglichkeit.

Sicherheit steht oben an

Erarbeiten des Pflichtenheftes

Für den Fahrgastbereich in öffentlichen Transportmitteln gelten strenge Brandschutzbestimmungen, ebenso wie Sicherheitsvorgaben im Überkopfbereich. Dazu sind für jeden technischen Einbau in einem Tram die elektromagnetische Verträglichkeit, Vandalismus-Resistenz und komplexe technische Anforderungen, wie der Ausgleich von Netzspannungsschwankungen, zu berücksichtigen.

Überzeugende Lösung für das Kundenbedürfnis

Technische Innovation und Planung der Wartungsprozesse schaffen Mehrwert

Besonderes Merkmal des Traffic Light Posters ist sein Display mit nur 25 mm Bautiefe. Seine exzellente Leuchtstärke kombiniert die Vorteile von Kaltkathodenröhren und extraflachen Micro-Invertern auf 12 Volt-Basis. Diese Technologie eignet sich besonders für den Einbau und Betrieb in Fahrgastkabinen öffentlicher Verkehrsmittel. Mit dem Einsatz der Kaltkathoden-Röhren kann die Betriebsdauer und Energieeffizienz von LED - deren Lichtstärke für die Anwendung in Trams heute noch nicht ausreicht - fast erreicht werden. 
In nur 24 Monaten ab der Auftragserteilung wurden zahlreiche Prototypen des BURRI Traffic Light Poster entwickelt, zunächst in Kleinserien realisiert und in Langzeittests unter realen Anwendungsbedingungen erprobt. Durch den sehr flachen Aufbau ist eine Verletzungsgefahr nahezu ausgeschlossen.

Zusammenarbeit mit externen Spezialisten

Synergien zu Gunsten des Kunden

Technisch neuartige Lösungen und konstruktive Innovationen gelingen BURRI immer wieder dank des Einbezugs eines grossen Beziehungsnetzes von Spezialisten im In- und Ausland. Unser Ziel: Wir wollen für unsere Kunden auf dem globalen Markt immer die beste Lösung finden.

Rentabilität dank überlegener Konstruktion

Hohe Nutzungsdichte, geringer Wartungsaufwand, beste Energieeffizienz

Für die Betreiber öffentlicher Verkehrsmittel ist der Verkauf beleuchteter Werbeflächen angesichts des herrschenden Kostendrucks eine wichtige Einnahmequelle. Das sind auch die tragenden Argumente für das BURRI Traffic Light Poster: Der unkomplizierte Einbau und der einfache Sujetwechsel senken die Betriebskosten spürbar. Das gilt auch für Wartung und Unterhalt. Die Konstruktion ohne Hohlkörper verhindert das Eindringen von Schmutz und Insekten. Reinigungsmassnahmen beschränken sich auf die Aussenseite des Displays im Rahmen der ordentlichen Tramreinigung. 
Senkung der Wartungskosten, einfache Montage und schneller Sujetwechsel während der kurzen Standzeiten erhöhen die Rentabilität der BURRI Traffic Light Poster als Werbeträger massgeblich.